Wie man Hundepool auswählt

Manche Hunde lieben Wasser – das ist einfach eine Tatsache. Wenn Sie einen dieser Köter zu Hause haben, ist es wahrscheinlich eine gute Idee, ihm einen Hundepool zu besorgen, in dem er sicher im und am Wasser spielen kann.

Hunde fühlen sich von Natur aus zum Wasser hingezogen, und einige Rassen schwimmen besonders gerne oder kühlen sich an heißen Sommertagen ab. Hunde mit doppeltem Fell lieben nichts mehr, als ein kurzes Bad zu nehmen und sich in der Sommersonne abzukühlen. Einige der Rassen, die das Schwimmen absolut lieben, sind:

  • Golden Retriever
  • Labrador Retriever
  • Neufundländer
  • Irischer Wasserspaniel
  • Pudel
  • Portugiesischer Wasserhund
  • Deutscher Schäferhund

Warum einen Hundepool kaufen?

Bevor Sie loslegen, ist die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, warum sollte ich einen Pool für meinen Hund kaufen?

Wenn Sie bereits wissen, dass Sie einen Hundepool wollen, großartig! Wenn Sie aber noch unschlüssig sind, könnten diese Gründe Sie dazu bringen, sich für eine Seite zu entscheiden.

  • Es ist eine gute Übung für Ihren Hund. In den Pool hinein- und wieder herausspringen, herumplanschen und – wenn der Pool groß genug oder Ihr Hund klein genug ist – schwimmen. Das sind alles tolle Möglichkeiten, um Ihrem Hund ein bisschen mehr Bewegung zu verschaffen.
  • Sie sind gut für Hunde mit bestimmten Beschwerden. Schwimmen ist eine Übung ohne Gewichtsbelastung, d. h. es ist perfekt für Hunde, die Gelenkprobleme haben oder übergewichtig sind und nicht weit gehen oder laufen können, ohne steif oder wund zu werden. Wenn Sie einen Labrador haben, ist es unwahrscheinlich, dass Sie einen Pool finden, der groß genug für ihn ist, um darin zu schwimmen, aber Besitzer kleinerer Hunde profitieren von diesem Vorteil.
  • Sie helfen Ihrem Hund, bei heißem Wetter kühl zu bleiben. Jeder, der in einem heißen Klima lebt, weiß, wie elend es für einen Hund in den wärmeren Monaten sein kann. Manchmal ist es zu heiß, um etwas anderes zu tun, als im Schatten zu sitzen. Die Anschaffung eines Hundepools hilft Ihrem Hund, sich abzukühlen und mehr Zeit draußen im Garten zu verbringen.
  • Nur zum Spaß. Wenn Sie einen wasserliebenden Hund haben, wird ein Pool ein großer Spaß für ihn sein. Dies könnte nur eine zusätzliche Sache sein, um das Leben Ihres Hundes zu bereichern.

Warum einen Hundepool einem Kinderpool vorziehen?

Sie fragen sich vielleicht, was der Unterschied zwischen einem Hundepool und einem normalen Kinderbecken ist.

Nun, der Hauptunterschied ist die Haltbarkeit. Kinderpools sind nur so konstruiert, dass sie kleinen Händen und Füßen standhalten, während Hundepools so gebaut sind, dass sie nicht reißen, zerreißen oder brechen, wenn sie mit den Krallen eines. 45 kg schweren Fellbabys konfrontiert werden.

Die andere Sorge ist die Hygiene. Wenn Sie ein Kinderbecken haben, das gerade von Ihren Kindern benutzt wird, könnte Ihr Hund darin eintauchen und eine Menge Schmutz und Bakterien einbringen.

Wenn Sie jedoch ein altes Kinderbecken herumliegen haben, das niemand benutzt, kann es nicht schaden, Ihren Hund darin herumplanschen zu lassen, solange es Sie nicht stört, wenn es von einem übereifrigen Hund durchstochen oder anderweitig beschädigt wird!

Worauf sollten Sie bei einem Hundepool achten?

Wenn Sie sich entschlossen haben, einen Hundepool zu kaufen, müssen Sie sich jetzt für einen von all den verfügbaren Optionen entscheiden. Um Ihnen bei der Auswahl zu helfen, finden Sie hier einige Dinge, auf die Sie bei einem Hundepool achten sollten.

Material

Sie wollen einen Pool aus einem haltbaren Material, besonders wenn Sie einen großen Hund haben, der einen fadenscheinigen Pool stark beschädigen könnte.

Hier sind einige gute Materialien für Hundepools:

  • Polyurethan. Dieses haltbare Polymer, das manchmal auch als „Lkw-Liner-Material“ bezeichnet wird, hält auch riesigen Pfoten stand.
  • PVC. Strapazierfähiges PVC ist robust, aber flexibel und eignet sich perfekt für die Herstellung von Hundepools, die zusammengeklappt werden können.
  • Metall. Wenn es richtig beschichtet ist, kann Metall wetterfest und rostbeständig sein. Es gibt zwar nicht viele Hundepools aus Metall auf dem Markt, aber einige Leute verwenden landwirtschaftliche Vorratstanks.

Größe

Die Größe Ihres Schwimmbeckens zu kennen ist wichtig, wenn Sie sicherstellen wollen, dass Ihr Hund bequem hineinpasst.

Sie müssen auch darüber nachdenken, wofür Ihr Hund den Pool nutzen soll. Wenn Sie nur möchten, dass er im Wasser liegt, um sich abzukühlen, muss der Pool nicht so groß sein, wie wenn Sie möchten, dass er Platz zum Planschen und Spielen hat.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Hund im Pool schwimmen kann, ist das eine ganz andere Sache. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie ein Hundebecken finden, das groß genug ist, damit ein Labrador darin schwimmen kann, aber kleinere Hunde können möglicherweise in Becken schwimmen, die für große Hunde ausgelegt sind.

Einige Hundebecken gibt es in verschiedenen Größen, sodass Sie das richtige Becken für Ihre Bedürfnisse auswählen müssen.

Messen Sie im Zweifelsfall Ihren Hund von der Nasenspitze bis zum Schwanzansatz, damit Sie seine Größe mit der Größe des Beckens vergleichen können.

Einfacher Einstieg

Eine Sorge ist, ob Ihr Welpe leicht in den Pool ein- und aussteigen kann.

Große Hunde können bei den meisten Hundepools einfach über den Rand treten oder hüpfen. Wenn Sie sich jedoch für einen besonders hohen Pool entscheiden oder wenn Sie einen kleinen Hund haben, müssen Sie möglicherweise Stufen oder eine Rampe installieren, damit Ihr Hund leicht hineinkommt.

Arten von Hundepools

Das sind nicht alle Rassen, aber wie Sie sehen können, würde ein lustiger Hundepool Ihrem Hund wirklich den Tag versüßen. Den richtigen Hundepool zu finden, ist vielleicht nicht die einfachste Sache, und es gibt einige Dinge, die Sie vor dem Kauf beachten sollten, aber hier sind zunächst alle verfügbaren Arten von Hundepools.

Schwimmbecken

Obwohl man sie als Swimmingpools bezeichnen könnte, sind nicht alle Pools zum Schwimmen geeignet. Hunde-Schwimmbecken müssen viel Wasser enthalten und genügend Platz haben, damit die Hunde darin schwimmen können. Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Garten genügend Platz für eine solche Anschaffung haben.

Aufblasbare Pools

Wie der Name schon sagt, sind aufblasbare Pools mit Luft gefüllt, und es gibt sie in verschiedenen Größen. Sie können groß genug zum Schwimmen sein, aber sie sind nicht die praktischste Sache der Welt, besonders für Hunde mit scharfen Krallen.

Planschbecken

Das Planschbecken oder Planschbecken ist ein kleineres Becken, das genügend Wasser zum Abkühlen enthält. Diese Pools sind selten zu tief, und wenn ein Hund ganz darin eintauchen möchte, muss er sich hinlegen. Es ist ziemlich sicher für Hunde und für Kinder.

Fazit

Jetzt, wo Sie diesen Artikel durchgelesen haben, sollten Sie alles wissen, was Sie über Hundepools wissen müssen.

Pools sind eine großartige Möglichkeit, einem Wasser-liebenden Hund ein bisschen mehr Spaß in seinem Leben zu bieten. Sie sind auch praktisch für die Sommerzeit, wenn Hunde eine zusätzliche Abkühlung brauchen.

Sie finden alle Arten von Hundepools auf dem Markt, um verschiedenen Wünschen und Bedürfnissen gerecht zu werden. Jetzt müssen Sie nur noch entscheiden, welches für Sie und Ihren Hund das Richtige ist.